53 Fun facts über mich

Gunhild ist nicht nur Garten.

Lebensfreude gehört zum – Leben!

Für jede Woche im Jahr kommt hier eine Neuigkeit über mich. Schließlich bin ich nicht nur Garten. Angeregt wurde diese Aktion über Judith von @sympatexter.

Sehr coole Frau! Sehr coole Aktion!

  1. Ich mag Tanzen wirklich sehr. Am aller liebsten Lindy Hop. Manche sagen zu der Musik „Fahrstuhlmusik“. tztztz.
  2. Durch eine lustige Fügung bin ich 2016 zum Lindy Hop gekommen. Im Vorfeld konnte ich mir nicht vorstellen, wie man zu dieser Musik gerne tanzt. Dabei habe ich als Kind schon gerne die Comedian Harmonists und andere Musik aus den 20er/30er Jahren gehört. Irgendwann schließen sich die Kreise.
  3. Im Standardtanzen habe ich bei einem Turnier mitgetanzt und den dritten Platz ertanzt. Das war nice. Aber nicht mehr. Irgendetwas hatte gefehlt. Heute weiß ich es: Es fehlte die Clownerei.
  4. Ich glaube, ich mag Wettkämpfe nicht besonders gerne.
  5. Bei den Schulläufen rund um das Schulgelände oder durch irgendeinen Wald war mir vor dem Start immer echt schlecht.
  6. Ich stehe beim Tanzen nicht gerne am Rand und warte, bis ich aufgefordert werde. Damit ein Tanzabend ein Tanzabend mit Tanzen wird, habe ich beide Positionen gelernt. Lead and follow.
  7. Bis zum Lockdown habe ich Lindy Hop in einer coolen Berliner Kneipe, dem Plan B, selber unterrichtet. Und zwar everybody leads, everybody follows: Hier lernte jeder beide Positionen im Tanz. Also zu Führen und geführt zu werden. Dadurch gibt es keinen TänzerInnen-Überschuss, die darauf warten, endlich aufgefordert zu werden. Danke an Lucie und Conny für eure tollen Räumlichkeiten und die lieben Menschen!
  8. Seit der Lockdownerei habe ich fast nicht mehr getanzt. Eigentlich bekloppt. Denn es macht so viel Freude! Das ändert sich gerade wieder: Juhu!
  9. Kleider trage ich eigentlich erst, seit ich Swing tanze. Ob die Kleider, die in meinem Schrank hängen, wohl traurig sind, dass sie nicht mehr ausgeführt werden? Das sind so meine Gedanken…
  10. Wenn ich eine App entwickeln könnte, würde sie heißen: „Was denkt mein Tier?“ Ich wünsche mir Sprechblasen über dem Gesicht meiner Tiere! „Synchronise my pet“ – oder so.
  11. Bin eher technikaffin, was nicht bedeutet, dass ich Programmieren kann. Das dürfen gerne andere machen.
  12. Mein erstes Handy habe ich erst 2016 gekauft! Davor hatte ich aus Überzeugung nur Kabeltelefon. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, muss ich lachen.
  13. Technik bedeutet im Alltag: Meine Buchhaltung läuft fast automatisch. Yes! Danke an dieser Stelle an Sandra. Das macht die Selbstständigkeit wirklich um einiges leichter. So habe ich mehr Zeit für Pflanzen und Freude. 😃
  14. Ein Morgen mit Cappuccino und Croissants kann nur gut werden!
  15. Ich liebe Süßspeisen wie Crème brûlée, Mousse au chocolat – und Lakritz.
  16. Dafür kann man mich mit Marzipan echt jagen. Ich glaube, das liegt an der Bittermandel. Also auch der Amaretto-Geschmack ist nicht meins.
  17. Das weltbeste Eis habe ich in Finnland gegessen: Bei Jymy gibt es ein veganes Eis aus grünen, gerösteten Pistazien: Geschmacklich eine Mischung zwischen Erdnussbutter und gerösteten Mandeln. Himmlisch! Oder wie es in Finnland beschrieben wurde: holy shit.
  18. Heiße Schokolade mit Sahne geht immer! Ich meine richtige Trinkschokolade und nicht ein in Wasser aufgelöstes Kakaopulver mit Milchweißer drin.
  19. Im angefangenen Masterstudium für Qualitätsmanagement in Landwirtschaft und Gartenbau habe ich eine Arbeit über das Qualitätsmanagement von Kakaobohnen geschrieben. War nicht so leicht an Infos von Herstellern oder Verarbeitern zu kommen: Der Vorwurf der Kinderarbeit liegt so schwer in der Luft, dass es keine Interview-Termine oder Besichtigungen gab.
  20. Ich ernähre mich nicht vegan und auch nicht vegetarisch.
  21. Wir leben gerne wilgan: Lecker Wildfleisch.
  22. Obwohl ich Koffein nicht wirklich gut vertrage, liebe ich Cappuccino. Obwohl: wahrscheinlich liebe ich die aufgeschäumte Milch und den Geschmack von Kaffee. Daher ist er bei mir immer bleifrei.
  23. Ich freue mich sehr über richtig gute Empfehlungen für richtig guten entkoffeinierten Kaffee.
  24. Mein Bruder sagt: Entkoffeiniert sei kein Kaffee mehr. Wenn er es sagt, wird es stimmen, schließlich ist er als Barista wirklich vom Fach. Trotzdem: Her mit den Empfehlungen für entkoffeinierte Röstungen!
  25. Meine Studienzeit dauerte von 2005-2014. Inklusive ein Vordiplom, ein Bachelor-Abschluss, zwei Kindern und dem ein und anderem Krankenhausaufenthalt.
  26. Ich hasse Abwaschen! Ein Riesen-Blumenstrauß an die Spülmaschinenerfinderin Josephine Cochrane! 1893 hat sie die mal soeben erfunden – sehr cool! Erst recht in dieser Zeit damals!
  27. Blumensträuße sind wunderschön. Ich habe viel zu selten welche auf dem Tisch. (Früher habe ich darüber definitiv anders gedacht!)
  28. Zu einem Karneval in Köln bin ich mal als – Baum – gegangen, mit Vogelnest in den Haaren. Eine Freundin war auch ein Baum. Zusammen waren wir Wald.
  29. Ja, ich mag Verkleidefeste sehr gerne. Ich finde, das machen wir als Erwachsene viel zu selten.
  30. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich im Abi Kunst als Leistungskurs genommen – ging bei mir an der Schule nur nicht. Und ich glaube, ich hatte den besten Kunstlehrer der Welt!
  31. Aktzeichnen fand ich klasse. Nein, nicht als Modell. Für Kurse war ich sogar in der Galerie der Künste.
  32. In der Botanikprüfung habe ich geweint: Durch die Lupe bin ich in die Schönheit des Blütenaufbaus getaucht. Das hat mich zu Tränen gerührt. Was für Farben, was für Formen, was für eine Feinheit!
  33. Zwei Jahre war ich auf einer Waldorfschule. Mit meinen Kindern habe ich das auch probiert – sogen wir so: Super in der Theorie…
  34. Die Mutter einer Mitschülerin hatte auf dem Gymnasium eine Japanisch-AG angeboten. Wie toll, weil doch so gerne nach Japan wollte. In dem Land war ich noch nie. Dafür lieben wir es, in der Gemeinschaft Sushi zu machen. 🍣
  35. Im Abi-Buch war ich die Öko-Tante no. 1. Ich glaube, das könnte ich immer noch sein.
  36. Öko sein fand ich früher nicht so toll. Jetzt bin ich froh um alles, was ich mitbekommen habe:
  37. Einkochen, gesunde Küche, Waschmittel selber herstellen, gesund schlafen, Wolle spinnen, weben, Bücher binden… Gehörte früher schon zu dem Programm.
  38. Im Winter lieben wir Wolle-Seide-Hemdchen und selbst gestrickte Wollsocken.
  39. Jetzt stricke ich fast nicht mehr: Ich habe schlicht weg keine Zeit mehr dafür.
  40. Durch meine Kinder entdecke ich das Kochen und Backen wieder: Cookies, Kuchen und Pizza. Gerade ist ein Hefezopf im Ofen: Einfach, weil das Herbstkind Lust hatte, einen zu backen. Ich bin so stolz auf die beiden!
  41. Mir wird schlecht, wenn erwachsene Menschen Kinder anschreien und sie schlecht behandeln.
  42. Als Kind habe ich gern gebastelt: Dabei habe ich den historischen, selbstgestalteten Adventskalender wann ist Urgroßvaters zerschnitten. Das waren so schöne Bilder… Meine Mutter war not amused. Als Kind habe ich die Aufregung gar nicht verstanden. Jetzt bin ich froh über jeden originalen Adventskalender in meiner Sammlung.
  43. Ich mag die Adventszeit sehr mit ihren Lichtern, der Gemütlichkeit, den Düften, der wohligen Dunkelheit.
  44. Meine Lieblingsfarbe ist grün. In allen Facetten.
  45. Ich liebe fröhliche Menschenmengen.
  46. Das alleine sein muss ich manchmal noch üben. Es wird. Weil es richtig, richtig gut tut.
  47. Die Zeit habe ich dann auf der Jagd: Ruhe, ich allein in der Natur. In der Nähe mein Hund. Raus aus der Zeit. Nicht wissend, was als Nächstes kommt.
  48. Ich liebe es, wenn Wissenschaft und Praxis Hand in Hand gehen! Backen, Gärtnern, Leben ist immer eine Mischung aus Erleben, Ausprobieren, Physik und Chemie.
  49. In meinem Kopf gibt es viele Business Ideen: Essbare Blüten, fahrbare Mosterei durch Kleingärten, Tanzcafé in einem Traumgarten. Ich glaube, ich brauche mehrere Leben.
  50. So gerne hätte ich 2017 schon ein Swing-Café in einem Waldhäuschen mit einem schönen Garten ins Leben gerufen.
  51. Deswegen habe ich jetzt einen Garten gemietet: 3 Garten-Workshops und 2 Lindy Hop-Abende! So machen wir das jetzt, jawoll! Du magst auch mehr zum Gärtnern lernen und dann auch noch tanzen? Dann mach mit beim Gemeinsam in den Herbstgarten!
  52. Ich finde es toll, dass sich immer mehr Menschen Gedanken über Nachhaltigkeit, Kreisläufe und Verantwortung machen. Deswegen bist Du ja vielleicht auch hier auf meiner Seite.
  53. Das entspannteste Möbelstück in meiner Wohnung ist der Hängesessel. Irgendwer ist da immer drin – egal, ob Hund, Kinder oder ich.😊

So, jetzt hast Du 53 funfacts über mich gelesen. Das ist eine ganze Menge. Hast Du 3 funfacts in den Kommentaren für mich? Schreibe sie auf. Vielleicht gibt es ja so richtig verrückte Sachen! 😅

Bleibe grün.wild.wunderbar!

Deine Gunhild

Teile den Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aktuelle Beiträge

Trage Dich kostenlos für die Wald- und Wiesenpost ein, und erhalte regelmäßig die neusten Informationen.

Warteliste

Gartentraining

Sicher Dir jetzt Deinen Platz im Club, der deutschlandweit verbindet. In welchem es um Austausch mit anderen Gartennerds geht, um Lernen, Fachsimpeln, Vernetzen.