12 von 12 im Januar 2024

Der erste 12 von 12 im Januar 2024 – der Blogparaden – Beitrag in diesem Jahr. Und es wird von dieser Reihe nur 12 geben! Wenn ich so darüber nachdenke, ist ein Jahr ganz schön kurz!

1 von 12

Deckblatt zur Hausarbeit über Tokio mit Skyline
1. Hilfe bei der Hausarbeit

Noch bevor die Sachen für die letzte Drückjagd in diesem Jahr wird Schule gemacht. Der Feinschliff an Hausarbeit zum Thema Tokio. Was für eine spannende Stadt. Zu gerne wäre ich selber in der 10. Klasse für ein Jahr nach Japan gegangen. Es blieb bei Japanischunterricht mit Anleitung, wie Sushi zubereitet wird. Herrlich!

2 von 12

Stark verwackeltes Bild der orangefarbenen Warnkleidung für die letzte Drückjagd
2. Der schnelle Griff

Die letzte Drückjagd der Saison steht vor der Tür. Welch eine Freude für den Hund. Die letzte Jagden sind wegen der Läufigkeit ja ausgefallen…

Mal sehen, wie lang der Akku bei den niedrigen Temperaturen aushält.🥶

3 von 12

Deutsch Drahthaar Hündin Braja von Luthergrund sitzt eng bei Fuß
3. Warten.

Bekannte Gesichter, Hände schütteln, funkeln in den Augen. Die letzte Drückjagd der Saison. Also warten wir. Auf die Nachzügler, auf die Sicherheitsbelehrung, auf die Einteilung.

4 von 12

Treiber und Jagdhund auf dem Waldweg?
4. Aufstellen

Nachdem die Schützen eingeteilt und abgerückt sind, sind wir Treiber dran. Aufstellen auf der Schneise und weiter geht’s. Braja hat Riesenfreude!

5 von 12

Waldheidelbeere mit Schnee
5. frostige Sommergrüße

Rehwild ist im Treiben, Sauen auch. Und Heidelbeeren. 🫐 Ich freue mich immer über solche Boten. Oder über eingefrorene Pilze, die mittlerweile wie Papier wirken.

6 von 12

6. Moosschuh im Schnee

Manchmal ist der Schuh auch weg. Das Moos ist oben angefroren und dann sackst Du ein. Was für ein Gefühl! Ich weitaus jeden Fall heute Abend, was ich gemacht habe. Fitnesscenter ist heute nicht, meine 12.000 Schritt habe ich schon geknackt.

7 von 12

7. ausgedient

Manchmal gibt es auch Relikte. Hier jagt keiner mehr. Ein bisschen bizarr ist es ja.

8 von 12

Alter Hochzeitsballon als Müll im Wald
8. Feierlichkeiten

Das ist dafür gar nicht bizarr. Das check ich nicht. Diese Ballons sind so beliebt bei Hochzeiten, anderen großen Feierlichkeiten oder einfach dem Rummel. Das check ich. Wie wäre es das nächste mal einfach mit abbaubaren Luftballons (zum Fliegen müssen sie natürlich mir Helium gefüllt werden). Oder wie wäre es das nächste Mal, einen jungen Baum zu verschenken und ihn mit den Wünschen zu schmücken?!

9 von 12

Wildboulette im Brötchen am Lagerfeuer
9. Stärkung

Wildboulette mit Preiselbeersenf. Wenn das mal keine Stärkung ist! Danke für die Verköstigung!

10 von 12

10. Strecke verblasen

Es liegen Sauen, Rehe, ein Waschbär. Jedes Wild bekommt seinen Hörnerklang. Das wird Verblasen genannt. Ich schätze diese Tradition sehr und habe mir für dieses Jahr vorgenommen, dass die Töne bald sitzen!

11 von 12

Sektflasche am Weihnachtsbaum
11. Sekt am Weihnachtsbaum

Zu Hause ist es dann richtig gemütlich. Der Weihnachtsbaum darf noch einmal leucht, die Füße werden hoch gelegt und es darf entspannt werden.

12 von 12

Die Schnauze von Deutsch Drahthaarhündin Braja vom Luthergrund im Bett
12. fertig

Genug gelaufen für heute. Genug erlebt für heute. Jetzt geht es ins Bett. Was war das wieder für ein schöner Tag! Danke, Caro, für Deine Blogparade. Danke für diesen Tag!

Teile den Beitrag:

6 Antworten

  1. Liebe Gunhild, wunderschöne Fotos. Danke. Du bist also mit Deinem Hund an der Jagd beteiligt. Die Jagd ist etwas ganz Neues für mich.
    In der Überschrift kommt das Wort Geburtstag vor. Hast Du – dann genau wie ich – auch in diesem Monat Geburtstag? Oder habe ich etwas überlesen.
    Liebe Grüße aus Frankreich, Gunhild

    1. Liebe Gunhild,
      ja, wir gehen jagen. Braja ist etwas über zwei Jahre und wir stecken mitten in der Ausbildung.
      Das mit dem Geburtstag ist mir auch aufgefallen – als die Mail raus war 😅 Dabei habe ich im November Geburtstag. Nobody is perfect.
      Ich gratuliere Dir zum Geburtstag, liebe Namensschwester! 🥰

  2. Liebe Gunhild,
    Das war ein sehr spannender Einblick in deinen Tag. Ehrlich gesagt konnte ich mir unter Drückjagt vorher gar nichts vorstellen …
    Die Idee, statt Ballons einen jungen Baum mit guten Wünschen zu verschenken, finde ich mega schön! Werde ich mir merken …
    Grüessli,
    Edith

    1. Liebe Edith, mit Erstaunen stelle ich fest, dass die 12. bei mir häufig mit Jagd zu tun haben. Faszinierend! Jetzt hast Du einen kleinen Einblick. 😊
      Ich wünsche ganz vielen Paaren glückliche Wunschbäume!
      Und Dir wünsche ich einen schönen Tag. ❤️🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aktuelle Beiträge

Trage Dich kostenlos für die Wald- und Wiesenpost ein, und erhalte regelmäßig die neusten Informationen.

Später ernten

Jetzt Säen

Dein Ratgeber für 0 €